Menu


  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)
Print Mail

"pimp my city - vol. 2" am 18. Februar 2009 

50 Klassensprecher und 30 Klassensprecherinnen folgten der Einladung des Bürgermeisters DI Wolfgang Rümmele und Jugendstadtrat DI Martin Konzet zum 2. Treffen am 18. Februar 2009 ins Dornbirner Rathaus.

Im Anschluss an das Treffen im Oktober 2008 wurden in 14 Dornbirner Schulen Demokratieworkshops durchgeführt. Jugendliche artikulierten ihre Anliegen und wählten eine Projektidee, welche beim Treffen am 18.02.09 vorgestellt und zur Abstimmung vorgelegt wurden. Darüber hinaus war es ein Ziel dieser Workshops, Jugendliche für ihr Lebensumfeld zu sensibilisieren und einen Beitrag für ein jugendfreundliches Dornbirn zu leisten.

 

Die unterschiedlichen Anliegen wurden von den anwesenden Politikern und Fachpersonen ausführlich erläutert. Karlheinz Winkler vom Landbus Unterland, der Leiter der OJA Dornbirn, Martin Hagen, Tiefbauleiter Hermann Wirth und die Jugendabteilung vertreten durch Elmar Luger stellten sich den Fragen der anwesenden Jugendlichen.  

Die gesammelten Projektideen wurden von den Jugendlichen selbst vorgestellt.

Anschließend wurden 4 Projekte zur Weiterbearbeitung gewählt:

  • Open Air
  • Kinotag im Cinema 2000
  • WLAN-Party
  • Fußballturnier

 

... und was sagen die Jugendlichen?

Stephanie u Alexander: "Es ist wirklich sehr interessant, aber einige Projekte sind überflüssig. Wir finden es sehr schade, dass nicht mehr Politiker gekommen sind. Am Anfang wurde zu lange über die einzelnen Projektideen geredet. Es ist auch sehr toll, dass sich die Stadt Dornbirn so viel Zeit für uns Jugendliche nimmt."

Fabian, Nina, Michelle, Shannon: "Alles in allem ist das Klassensprechertreffen gut, nur finden wir es etwas blöd, dass wir aufstehen mussten als unsere Projektidee vorgestellt wurde. Die Moderatoren machen es wirklich sehr gut."

Patrick: "Ich finde es sehr schade, dass die Jugendlichen so wenig Interesse zeigen. Die Stadt bildet eine sehr gute Basis, für die Umsetzung unserer Ideen. Gut wäre es auch noch wenn die Klassensprecher ihre Projekte selber vorstellen würden."

Nach oben

PROJEKTE 2016

PROJEKTE 2014

PROJEKTE 2012