Menu


  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)
Print Mail

erfolgreiches 2015 für jugendornbirn

Neuer Vorstand gewählt

Auf ein erfolgreiches Jahr konnte der Verein „Jugendbeteiligung Dornbirn“ kürzlich bei seiner Jahreshauptversammlung zurückblicken. Ein Höhepunkt war sicher die Verleihung des Demokratiepreises des Österreichischen Parlaments Anfang 2015 in Wien. Der Preis wurde nicht für eine bestimmte Aktion verliehen, sondern für die kontinuierliche Jugendbeteiligung im Bereich der „Politischen Bildung, Beteiligung und Information“. Beispielhafte Projekte sind u.a. das Klassensprechertreffen, Graffiti, die Lange Nacht der Partizipation, die Bewerbung zur Europäischen Jugendhauptstadt, die Organisation von Jugendbeteiligung bei der Planungswerkstatt für die Entwicklung des Hatlerdorfs, verschiedene Aktionen anlässlich der Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen, die konkrete Befassung mit Flüchtlingsfragen, die Teilnahme in der „Jungen Halle“, das erfolgreiche Pilotprojekt „Generationen miteinander“ und vieles mehr. Stadtrat Guntram Mäser zeigte sich beeindruckt vom ehrenamtlichen Engagement und hob besonders die gute Zusammenarbeit zur Stadt hervor.

Veränderungen im Vorstand: Christian Weiskopf neuer Obmann
Mit Dr. Günther Hagen und Josef Zech verlassen zwei Gründungsmitglieder den Verein. Sie dürfen auf eine erfolgreiche, jahrelange Mitarbeit im Vorstand zurückblicken. Für Günther Hagen ist die Beteiligung in der Schule immer ein großes Anliegen gewesen. Josef Zech kümmerte sich um die Finanzen, die – so die Rechnungsprüfung – immer ordentlich, fehlerfrei, wirtschaftlich, sparsam und zweckgebunden war. Mit Werner Rusch verlässt eine weitere Persönlichkeit den Vorstand, der seit 2010 vielfältige Ideen einbrachte, Kontakte in die PH Vorarlberg legte und auch das Ohr immer bei den Jugendlichen hatte. Ebenso legen Mag. Barbara Kubesch und Mag. Claudia Lecher ihr Amt als Rechnungsprüferinnen nieder. Obfrau Mag. Angelika Rusch bedankte sich bei den ausscheidenden Mitgliedern für die fruchtbare Zusammenarbeit. Angelika Rusch bleibt dem Vorstand als einfaches Vorstandsmitglied erhalten.

Mit Christian Weiskopf MSc wurde eine kompetente Persönlichkeit zum neuen Obmann gewählt. Als Lehrer der PTS Dornbirn wurde er in den letzten Jahren als verlässlicher, kompetenter Projektpartner im Jugendnetzwerk geschätzt. Seine Masterthesis an der Universität Krems schrieb er 2012 zum Thema „Demokratie lernen – Jugendbeteiligung in Schule und am Wohnort“ und hatte damit in der Fachwelt für Aufsehen gesorgt. Dr. Andreas Fussenegger übernimmt die Aufgaben als Kassier. Mit Mag. Elmar Huber, Manuel Sauerschnig, Volkan Damar und Jakob Himmer erfährt der Vereinsvorstand eine Verjüngung. Susanne Fritz und Mag. Angelika Rusch arbeiten weiterhin aktiv mit. Der Vorstand wird durch Elmar Luger MSc als Jugendkoordinator der Stadt komplettiert. Die neuen kompetenten Rechnungsprüfer sind Herr Thomas Gangl und Frau Soghra Moradi Khaniabad.

Viele Herausforderungen und neue Ziele
Neben dem Erhalt und der Entwicklung bestehender erfolgreicher Jugendbeteiligungsprojekte möchte sich der Vorstand mit den Themen des „Generationen miteinander“ und „e-Particiapation“ beschäftigen. Kontakte nach Berlin wurden bereits genutzt und ein gemeinsamer EU Antrag für eine Fachtagung zum Thema „e-Participation“ gestellt.

 

 

Mehr in dieser Kategorie: « Podiumsdiskussion Gemeindewahlen
Nach oben

PROJEKTE 2016

PROJEKTE 2014

PROJEKTE 2012