Menu


  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)
Print Mail

"Mobbing verletzt Menschen" - Mobbingflyer geht in die zweite Runde

Bei der Schülerfachtagung „Zeigt, was in euch steckt!“ im Dornbirner Rathaus haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über ein vermehrtes Auftreten von Mobbing in Klassen bzw. an Schulen gesprochen. Die Ohnmacht zu handeln, welche bei Mobbing oft auftritt, hat den Verein „jugendornbirn“ dazu veranlasst, Tipps im Umgang mit Mobbing zusammenzufassen und in Form eines Flyers zu veröffentlichen.

Nach einer erfolgreichen ersten Ausgabe 2012 geht der Mobbingflyer nun in die zweite Runde: Wie wirkt sich Mobbing aus? Was tun, wenn ich gemobbt werde? Was kann der Beobachter tun und was die Schule? Alle diese Fragen werden im neu aufgelegten Flyer beantwortet.

Auch die Digitalisierung spielt eine große Rolle in Zusammenhang mit Cybermobbing. Durch die Anonymität und das sehr schnelle Verbreiten von Inhalten an ein breites Publikum, kann diese Art von Mobbing verheerende Folgen haben. Vor allem endet Cybermobbing nicht wenn die Schule vorbei ist.

Jedes zehnte Kind bzw. jeder zehnte Jugendliche ist von Mobbing betroffen und die Folgen können bis zum Selbstmord führen. Umso wichtiger ist es, gegen jede Art von Mobbing vorzugehen, es zu verhindern bzw. zu beenden. Denn Mobbing verletzt Menschen.

Flyer können hier angefordert werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

MobbingNEU

Mehr in dieser Kategorie: « Fachtagung 2018
Nach oben

PROJEKTE 2017

PROJEKTE 2016

PROJEKTE 2014

PROJEKTE 2012