Menu


  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)
Print Mail

KRITERIEN für Beteiligungsprojekte

  • Freiwilligkeit - Die Teilnahme muss freiwillig erfolgen.
  • Begleitung durch Erwachsene - Es ist wichtig, eine Person zu haben, die unterstützt und weiterhilft. Gerne sind wir behilflich: Kontaktiere die Jugendabteilung im Amt der Stadt Dornbirn, Tel. 05572 3064400, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Wertschätzung - Kinder und Jugendliche werden als ExpertInnen ihrer Lebenswelt ernst genommen.
  • Weitestgehende Eigenaktivität - Die Jugendlichen müssen entscheiden, welchen Themen sie sich widmen wollen.
  • Gemeinsame Zielformulierung - Das Projekt muss gemeinsam definiert werden, damit keine falschen Hoffnungen entstehen.
  • Überparteilichkeit - Beteiligung gelingt umso besser, je mehr Fraktionen dahinter stehen.
  • Jugendgerechte Methoden - Alle müssen die Möglichkeit haben, ihre Ideen einzubringen und diese festgehalten zu wissen.
  • Geschlechtssensibilität - Mädchen und Burschen müssen gleichberechtigt am Projekt mitarbeiten können. Dabei wird auf die Geschlechterbedürfnisse eingegangen.
  • Generationenübergreifender Dialog - Die Jugendlichen müssen ihre Ideen im Dialog mit Erwachsenen diskutieren können.
  • Transparenz und Überschaubarkeit - Die Jugendlichen müssen die Prozesse, die durch ihre Aktivitäten ausgelöst werden, nachvollziehen, verstehen und überschauen können.
  • Öffentlichkeitsarbeit - Sie ist ein wesentlicher Bestandteil für das Gelingen eines Projektes.
  • Verbindlichkeit - Verbindliche Ziele müssen vorher festgelegt werden. Wenn Jugendliche erfahren, dass sie mit ihrem Engagement etwas bewirken können, werden sie auch weiterhin bereit sein, sich für ihre Gemeinde einzusetzen.
  • Dokumentation und Feedback - Für die Jugendlichen muss der Fortgang ihrer eingebrachten Ideen überprüfbar sein

 

Nach oben

PROJEKTE 2016

PROJEKTE 2014

PROJEKTE 2012